en Global us USA

WASA
macht sich für
den Planeten stark

Mehr erfahren

WASAS ENGAGEMENT

UNSERE MARKE IST 100 % CO2-KOMPENSIERT1

Wir glauben, dass der Einsatz für unseren Planeten durch die Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks und eine CO2-Kompensation das Richtige ist und im Einklang mit unseren Grundwerten steht:  der Liebe zur Natur, Fortschrittlichkeit und Förderung einer gesunden Lebensweise – für gegenwärtige und zukünftige Generationen.

Wir messen und reduzieren unseren CO2-Fußabdruck entlang der gesamten Wertschöpfungskette – vom Getreidefeld bis ins Regal. Verbleibende Emissionen kompensieren wir durch die Förderung erneuerbarer Energien und den Erhalt des Regenwaldes nach internationalen Standards.

Die Marke Wasa hat eine 100 %-ige CO2-Kompensation2 erreicht, indem sie die verbleibenden CO2-Emissionen3 (Kohlendioxidemissionen), die in direktem Zusammenhang mit dem Klimawandel stehen, auf globaler Ebene reduziert und kompensiert.

1 CO2-Kompensation wird auch als CO2-Ausgleich bezeichnet
2 Für 2017. Wasa verpflichtet sich, jedes Jahr bis mindestens 2021 eine Kompensation von 100 % zu erreichen
3 CO2-Emissionen werden auch als Treibhausgase (THG) bezeichnet

WASA IST EINE ZU 100 % CO2-KOMPENSIERTE MARKE

CO2-Emissionen tragen zum Klimawandel auf unserem Planeten bei. Jede in die Atmosphäre freigesetzte Tonne CO2 hat weltweite Auswirkungen. Da der Klimawandel eine globale Angelegenheit ist, können die Auswirkungen einer Tonne CO2, die irgendwo auf der Welt ausgestoßen wird, durch die Reduzierung einer Tonne an anderer Stelle ausgeglichen werden. Das ist das Prinzip der CO2-Kompensation.

Wir messen

Wir ermitteln, messen, steuern und melden unsere CO2-Emissionen – vom Getreidefeld bis ins Regal. Die verwendeten Rohstoffe, unser Energieverbrauch, die Verpackungsproduktion und die Art und Weise, wie wir unsere Produkte transportieren und an unsere Händler liefern, sind Beispiele für die von uns in Betracht gezogenen Emissionen.

Wir reduzieren

Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, unsere Emissionen zu reduzieren. Energieeinsparungsprogramme, umweltfreundliche Logistikprojekte und der Kauf von Strom aus 100 % erneuerbaren Energien (mit Herkunftsnachweis)4 für unsere Produktionsanlagen sind Beispiele für bereits ergriffene Maßnahmen.

Wasas Emissionen

Nach unseren Reduktionsanstrengungen entsprechen Wasas Emissionen noch ca. 94 000 Tonnen CO2. Das ist fast so, als würde man mit dem Auto 16 000 Mal um den gesamten Planeten fahren5.

Wir kompensieren zu 100%

Um unsere verbleibenden Emissionen zu kompensieren, haben wir uns entschieden, einen Beitrag zum Schutz des Regenwaldes zu leisten und die Nutzung der Solarenergie durch zertifizierte VCS-Projekte zu unterstützen. Das VCS-Programm ist das weltweit weitverbreitetste, freiwillige Treibhausgas (THG)-Programm. Projekte, die im Rahmen des VCS-Programms entwickelt wurden, müssen einem strengen Bewertungsverfahren unterzogen werden, um zertifiziert zu werden.

Als schwedische Marke haben wir eine starke Beziehung zur Natur und möchten ihre Schönheit für alle bewahren. Deswegen beteiligen wir uns am Madre de Dios-Projekt im peruanischen Regenwald6, welcher als einer der weltweiten Hotspots an Biodiversität gilt, und verleihen unseren Unternehmenswerten damit besonderen Ausdruck. Darüber hinaus trägt Wasa ebenfalls dazu bei, ländlichen Gebieten in Indien den Zugang zu Solarenergie zu ermöglichen7. Diese beiden Projekte stehen im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDG)8 und bringen auch soziale, ökologische und wirtschaftliche Vorteile mit sich.

Lesen Sie hier mehr

Als Herkunftsnachweis kommt das Guarantee of Origin (GO oder GoO) zum Einsatz, welches durch die europäische Richtlinie 2009/28/EC geregelt wird.
5 Annahme: Mittelgroßes Auto mit Benzinmotor, Länge des Äquators: 44 000km.
6 Die Kompensation von Wasa entspricht 17 000 Tonnen CO2
7 Kompensation äquivalent zu 77 000 Tonnen CO2
8 Sustainable Development Goals (SDGs) sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung dienen sollen.

MADRE DE DIOS-PROJEKT

Das Projekt umfasst 100 000 Hektar Regenwald im peruanischen Amazonasgebiet.

Mehr Informationen

SOLARPROJEKT IN INDIEN

Installation von Solarmodulen in den indischen Bundesstaaten Telangana, Maharashtraand und Karnataka

Mehr Informationen

WASA CO2 PROGRAMM

Erfahren Sie hier mehr zur Reduzierung der CO2 – Emissionen und unserer Kompensierung oder laden Sie die Informationen als PDF herunter.

Download Wasa Stepping Up For The Planet Leaflet 1.73 MB
Download WASA Brand Carbon Neutrality PAS 2060 Qualifying Explanatory Statement 1.15 MB

Fragen und Antworten

Was ist die Ursache des Klimawandels?

Der Treibhauseffekt ist ein Prozess, der die Erdoberfläche erwärmt und das natürliche Gleichgewicht des Klimas verändert. Wenn die Sonnenenergie die Atmosphäre des Planeten erreicht, wird ein Teil davon in den Weltraum reflektiert und der Rest von Treibhausgasen absorbiert. Diese absorbierten Gase erwärmen die Atmosphäre und die Oberfläche des Planeten und führen auf globaler Ebene zu komplexen Klimaeffekten, die als Klimawandel bezeichnet werden.

Warum ergreift WASA Maßnahmen?

Wasa hat sich entschlossen, einen Beitrag zur Erreichung der globalen Klimaziele zu leisten, indem es seinen CO2-Fußabdruck verringert und die Restemissionen kompensiert, wodurch es sein Bestreben unterstreicht, den Planeten gemäß seiner Grundwerten zu schützen.

Warum hat WASA beschlossen, mit dem Regenwaldschutzprojekt in Peru und einem Solarenergieprojekt in Indien einen CO2-Ausgleich zu leisten?

Die wichtigsten, nach internationalen Standards anerkannten Klimaschutzprojekte befinden sich in Entwicklungsländern. Neben den klimabezogenen Vorteilen wirkt sich der mit dem Umweltergebnis dieser Projekte verbundene gesellschaftliche Zusatznutzen bemerkenswert positiv auf die Länder und lokalen Gemeinschaften aus. Wir haben diese beiden Projekte nach sorgfältiger Bewertung ihrer tatsächlichen Auswirkungen auf den Klimawandel und die lokalen Gemeinschaften ausgewählt.

Wie zeigt WASA, dass es wirklich CO2-kompensiert ist?

Wasa unterstützt Ausgleichsprojekte, die vom VCS-Programm zertifiziert sind.
VCS ist das weltweit am häufigsten genutzte freiwillige THG-Programm. Das VCS-Programm garantiert, dass der erworbene Ausgleich eine echte zusätzliche THG-Emissionsreduzierung darstellt. Die Projekte werden mit einer für diesen Projekttyp spezifischen, technisch soliden Methode zur Quantifizierung der THG-Emissionsminderung bewertet. Das VCS-Label garantiert außerdem, dass das Ausgleichsprojekt die Kriterien Zusätzlichkeit, Dauerhaftigkeit, Verlagerungseffekt und Doppelzählung erfüllt. Ferner wird sichergestellt, dass der Ausgleich von einer unabhängigen dritten Seite geprüft und die Gutschriften erst nach der Emissionsminderung erteilt wurden.

Wasa reduziert seine Treibhausgasemissionen vom Feld bis ins Regal und kompensiert die verbleibenden Emissionen durch die Förderung erneuerbarer Energien und den Erhalt des Regenwaldes, die bei jedem Schritt von unabhängigen Prüfern auf der Grundlage von PAS 2060 gemessen und überprüft werden.

PAS 2060 ist ein vom British Standards Institution entwickelter und veröffentlichter, international anerkannter Standard zum Nachweis der CO2-Neutralität. Weitere Informationen zu PAS 2060 und dem Überprüfungsprozess finden Sie im Qualifying Explanatory Statement (QES), veröffentlicht auf www.wasaco2.com